Wärmepumpen

Wärmepumpen für Hannover und
die Umgebung

In Zusammenarbeit mit der Firma MTF Samsung bieten wir unseren Kunden das Gesamtpaket für den Wechsel auf eine umweltfreundlichere Wärmepumpe.

Zur Produktübersicht gelangen Sie hier.

  • Unverbindliche Beratung

    Vor Ort ermitteln wir persönlichen Ihren individuellen Bedarf. Gerne sprechen wir mehrere Konzepte mit Ihnen durch.

  • Unterstüzung bei Förderanträgen

    Keine Angs vor der Bürokratie bei den Förderanträgen - wir stehen Ihnen zur Seite!

  • Montage zum Festpreis

    Nachdem wir das für Sie passende Konzept erarbeitet haben, montieren wir dieses zeitnah nach Ihren Wünschen.

Wärmepumpe als Alternative zu Öl oder Gas?

Sie benötigen ein neues Heizsystem und stehen vor einem Berg voller Fragen? Wir helfen Ihnen weiter!

Im Austausch gegen Ihr altes System können wir Sie umfangreich zu Luft- / Luft- sowie Luft- / Wasser- Wärmepumpen beraten. Als regionaler Handwerksbetrieb kümmern wir uns ebenfalls um die damit verbundene Bürokratie und unterstüzen Sie bei den Förderanträgen.

Unser Leistungsspektrum:

  • Installation von Luft- / Luft- Wärmepumpen
  • Installation von Luft- / Wasser- Wärmepumpen
  • Demontage und Entsorgung des alten Heizsystems
  • Hilfestellung bei Förderanträgen
  • Beratung zur Kombinierbarkeit mit erneuerbaren Energiequellen wie z.B. einer Photovoltaik Anlage
  • Schnittstellen Koordnination zu anderen Gewerken (Öl Tank Entsorgung, Elektro. Anschluss, Solateur, etc.)
  • Einbindung der Wärmepumpe in Ihr Smart Home System
  • Abstimmung der Wärmepumpe mit der PV Anlage
  • Regelmäßige Wartung
  • 365 Tage Service für die von uns verbauten Wärmepumpen

Sichern Sie sich jetzt Ihre Förderung:

Kurz gesagt – bei der Luft- / Luft- Wärmepumpe geben Sie die im Kältekreislauf erzeugt wärme, über das Innengerät direkt an die Umgebungsluft ab. Brauchwasser kann dabei z.B. nicht mit erwärmt werden. Dafür ist meistens der Wirkungsgrad aber besser. Diese Gerät sind auc bekannt als Klimaanlagen.

 

Bei der Luft- / Wasser- Wärmepumpe schließt man das System an einen herkömlichen Heizkreislauf an und überträgt die gewonnene Wärme aus dem Kältekreislauf an ein Wassernetz, welches dann über Heizkörper die Wärme wieder in den Raum ab gibt. Brauchwasser kann hierbei mit erwärmt werden. Als Back up und Unterstüzung dienen Elektro Heizstäbe, bei Temp. im zweistellingen Minus Bereich.

 

Die richtige Wahl muss von Fall zu Fall betrachtet werden.

 

Förderstellen wie die BAFA oder KFW fördern zwischen 35% – 50%, je nach vorhandenem Heizsystem.

Als Fachbetrieb unterstüzen wir Siebei den Anträgen.

Ja!  ….Aber Sie müssen Ihr Heizverhalten anpassen! 

Das bedeutet z.B. das Sie die Räume Tagsüber nicht auskühlen lassen.

Wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie vorab Ihre bestehende Heizung einmal runter regulieren, sodass Sie mit Vor- und Rücklauftemperaturen von +40°C bzw +50°C mal versuchen Ihr Gebäude zu heizen. Führen Sie den Versuch ruhig Stufenweise über mehrere Wochen durch.

Sollte Ihnen dies auch im Winter gelingen, steht einer Wärmepumpe nichts im Weg.

  • Einen passenden Aufstellungsort suchen – am besten eine Freifläche im Garten
  • Sie können bei Ihrem Strom Grundversoger bereits im Vorfeld erfragen, ob z.B. ein Rundsteuerempfänger benötigt wird und ob Ihr vorhandener Zähler auch für Wärmepumpen geeignet ist
  • Sie sollten vor der Besichtigung durch einen Fachmann Werte wie: – Verbrauch der letzten 3 Jahre – alter der bestehenden Heizung – Leistung der Heizung, heraus bekommen.